«

»

Mit Gold Gewinne machen

Dem Forextrader interessieren nicht nur Währungspaare. Auch Indizes und Rohstoffe sind beliebte Handelsobjekte. Aber auch Gold und Silber stehen im Fokus des einen oder anderen Traders. Was nun beeinflusst die Entwicklung des Goldpreises und wie kann der Trader erkennen, wenn ein günstiger Moment zum Kaufen oder Verkaufen des Edelmetalls oder darauf aufbauender Finanzprodukte ist.

 

Gold

Gold ist ein Edelmetall, welches nur im begrenztem Umfang verfügbar ist. Da es weder chemisch noch auf physikalischem Wege her zu stellen geht, gibt es keine Chance die Bestände zu erhöhen. Gold ist ein Metall mit sehr guten Leitereigenschaften, so das es besonders in der Elektronik nachgefragt wird. Als Schmuck ist es schon seit tausenden Jahren begehrt. Als Zahlungsmittel hatte es auch seine Hochzeit. Als Wertanlage steht es immer wieder im Mittelpunkt des Interesses.

 

Einflussfaktoren auf den Preis

Der Goldpreis kann von wirtschaftlichen, politischen und sozialen Faktoren beeinflusst werden. Wirtschaftlich bestimmen die Nachfrage nach dem Edelmetall den Preis. Aber auch volkswirtschaftliche Faktoren, wie Inflation oder Deflation und die Leitzinsen geben Signale für die Preisentwicklung. Nicht zuletzt werden auch Veränderungen beim US Dollar als Faktor wahr genommen. Aktuell kann man Preiseinflüsse durch die Veränderungen beim Wachstum der Geldmenge in den USA, Stichwort Tapering, registriert. Ein wesentlicher Faktor ist die Staatsverschuldung.

Politische Ursachen für Goldpreisveränderungen sind Krisen, Kriege oder weit um sich greifende soziale Unruhen in den großen Volkswirtschaften bzw. wenn diese davon auch als Dritte betroffen sind. Als jüngeres Beispiel sei der Anschlag des 11. September in New York genannt. In dessen Folge kam es zu einer sprunghaften Änderung des Goldpreise.

Soziale Einflüsse können sein, die sozialen Verhältnisse in den führenden Staaten der Erde, Arbeitslosigkeit, Armut oder Hunger aber auch soziales Verhalten von großen Gruppen, die zu seiner steigenden Nachfrage an Gold führen können. Hysterische Golfkäufe aus Verlustängsten heraus.

Gold
 

Informationen für den Trader

Wie kann der Trader nun seine Anlage richtig planen und den Trade optimal händeln? Hier gilt das gleiche wie bei den Währungspaaren. Grundlage bildet die Fundamentalanalyse. Wichtige Informationen liefert die Technische Analyse und die aktuelle Chartbestimmung. Hier sind die Volatilität des Moments wichtig aber auch der Kursverlauf der letzten Periode.

Höchst- und Tiefstpreise und vorhandene Trends liefern wichtige Anhaltspunkte. Immer zu empfehlen ist die Beobachtung des Währungspaares EURUSD, weil der Dollar in seiner Entwicklung ein besonders wichtiger Indikator sein kann. Wie auch beim Devisenhandel können Trades mit Stop Loss und Take Profit abgesichert werden. Die Stop Loss Marke ist in enger Verbindung mir der Volatilität zu setzen. In jedem Fall ist die verfügbare Margin groß genug zu halten. Beim Gold kommt es nicht selten zu Kursausbrüchen.

XAUUSD zu handeln kann sehr profitabel sein. Es sei jedem, der noch unerfahren damit ist aber geraten dieses „Währungspaar“ mit kleinen Einsätzen und geringem Hebel erst einmal kennen zu lernen. Auch ein Demokonto eignet sich. Es gibt beim Verhalten der Kurse doch einige Eigenheiten, welche der Trader kennen sollte, ehe er sich zu stark ins Risiko begibt. Auch sind die Spreads in der Regel wesentlich höher als bei Währungspaaren, so das nicht nur wenige Pips Kursdifferenz genügen um Gewinne zu erzielen.