«

»

Commodity Trading – Der Rohstoffmarkt

Trader sind immer auf der Such nach lukrativen Möglichkeiten um Geld zu verdienen. So haben auch, dem Internet sei Dank, immer mehr Trader den Rohstoff (Commodity) und auf ihm basierende Produkte für sich entdeckt. Dieser Artikel gibt dem Leser eine kleine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten und liefert Hinweise, worauf zu achten ist.

.

Rohstoffe – Commodity

Es werden zwei große Gruppen unterschieden. Das sind die Soft Commodity und die Hard Commodity.

Soft Commodity Hard Commodity
–       Weizen –       Gold
–       Zucker –       Gummi
–       Kakao –       Erze
–       Kaffee –       Öl

Rohstoffe können nachwachsen, dienen der Ernährung und der Industrie oder sind verfügbar, werden zum Beispiel in Bergwerken gewonnen. Rohstoffe werden physisch gehandelt oder Trader nutzen zur Spekulation oder Absicherung von Geschäften auf Rohstoffen basierende Finanzprodukte.

.

Rohstoffbörsen

Für den Handel mit Rohstoffen haben sich diverse Börsen spezialisiert. Der Tabelle sind die ältesten und wichtigsten Rohstoffbörsen zu entnehmen.

Name Kürzel Gehandelte Rohstoffe Homepage
Chicago Board of Trade CBOT Weizen, Hafer, Reis, Mais, Sojabohnen, Sojamehl www.cbot.com
Chicago Mercantile Exchange CME Rinder, Mastrinder, Schweinebäuche, Milch, Holz, Baumwolle, Kupfer, Aluminium www.cme.com
New York Board of Trade (ICE Futures U.S.) NYBOT (ICE) Kaffee, Kakao, Baumwolle, Orangensaft, Zucker www.nybot.com
New York Mercantile Exchange NYMEX Erdöl, Benzin, Gas, Kupfer, Aluminium, Gold, Kaffee, Baumwolle, Zucker www.nymex.com
London Metal Exchange LME Aluminium, Blei, Zink, Zinn, Nickel, Kupfer, Kobalt www.lme.com

An diesen Handelsplätzen können Rohstoffe direkt erworben werden.

.

Finanzprodukte auf Rohstoffbasis

Trader, die nicht den Rohstoff selbst handeln möchten oder müssen, weichen gern auf Produkte aus, die im Kern nur auf die Veränderung der Rohstoffpreise abzielen. Solche Produkte können zeitlich begrenzt sein oder auch keine konkrete Laufzeit besitzen. Der Vorteil für den Trader ist, dass er oft schon mit geringen Mitteln am Handel beteiligt ist und dass er mittels Hebelwirkung Erträge potenzieren kann. Der Nachteil dieser Produkte ist, bei zeitlicher Begrenzung erleiden Trader, die falsch bei der Handelsentscheidung lagen einen Totalverlust hinnehmen müssen und ohne Zeitlimit unter Umständen das Kapital lange binden müssen. Die bekanntesten Produkte sind Futures und Hebelzertifikate.

Vorteile des Rohstoffhandels

Rohstoffe sind begrenzt. Die Nachfrage steigt besonders durch das Wachstum in den Schwellenländern. Durch die regelmäßige Veröffentlichung von Fundamentaldaten kann der Trader Entwicklungstendenzen gut abschätzen. Solche wären zum Beispiel der Dow Jones AIG Index sowie der RICI Index. Der Trader kann mit geringem Eigenkapital am Handel teilnehmen. Hebelprodukte ermöglichen hohe Gewinne.

.

Nachteile des Rohstoffhandels

Die Nachfrage nach Rohstoffen ist konjunkturabhängig. Der Rohstoffhandel unterliegt dem Währungsrisiko. Am Rohstoffmarkt agieren sehr viele Spekulanten. Echte Nachfrage und Spekulation sind schwer zu erkennen und daher kann es zu plötzlichen Preisverfall oder Preisanstieg am Rohstoffmarkt kommen. Rohstoffe wie zum Beispiel Öl unterliegen auch politischen Risiken. Die momentan wachsende Gefahr durch IS Terroristen wirkt sich auf die Ölpreise aus. Ein Nachteil kann auch die saisonal begrenzte Nachfrage nach Rohstoffen sein. Bei Hebelprodukten kann die Hebelwirkung dem Trader auch massive Verluste bringen. Das kann bei fehlender Absicherung bis zum Totalverlust des Handelskontos führen.

mt4rohstoffe

Abbildung: Handelsmöglichkeiten über den MT4

.

Indirekte Handelsmöglichkeiten

Die Nachfrage nach Rohstoffen wirkt sich auf die rohstoffgewinnende und rohstoffverarbeitende Industrie aus. Daher ist auch der Handel mit Aktien von Firmen dieser Sparten von Interesse. Ebenso wie beim Rohstoff gibt es auch auf den Anteilsscheinen basierende Finanzprodukte. Hier spielen CFD´s eine große Rolle. Diese haben zudem noch den Vorteil, dass sie nicht an der Börse gehandelt werden müssen sondern über Broker rund um die Uhr von Sonntags Nacht bis Freitags 23.00 Uhr am heimischen Rechner getradet werden können und das bei geringstmögliche Kapitaleinsatz.

Der Handel mit Rohstoffen oder auf diesen basierenden Produkten, das Commodity Trading bietet dem Trader große Gewinnchancen. Bei einer fundierten Ausbildung und ausgeprägten Fähigkeiten und Fertigkeiten beim Handel kann ein Daytrader von diesen Produkten ausreichend Einkommen generieren um davon zu leben.