«

»

Einstieg in die Kryptowährungen – auf diese Faktoren müssen Sie achten

Sie möchten einen sanften Einstieg in die Kryptowährungen? Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag wie das möglich ist. Außerdem verraten wir Ihnen wichtige Details, auf welche Sie achten müssen. 

Einstieg in den Bereich Kryptowährungen

Ehe wir jedoch mit Tipps und wichtigen Faktoren anfangen, müssen wir erst einmal den Begriff Kryptowährungen erklären. Weshalb: Nun, die meisten wissen jedoch nicht einmal, worum es sich bei Kryptowährungen überhaupt handelt. Deshalb fangen wir erst einmal mit einer sanften Einführung an. Bei Kryptowährungen handelt es sich, ähnlich wie beim Euro, um Geld. Jedoch gibt es gegenüber den klassischen Währungen einen gewaltigen Unterschied. So werden Kryptowährungen weder reguliert, noch von einer anderen institutionellen Behörde verwaltet. Die Verwaltung der Kryptowährungen funktioniert vollkommen anders, ist unabhängig und erfolgt auf dezentrale Art und Weise. Was das bedeutet? Keine Institution hat Einfluss auf die Kryptowährungen und dadurch haben politische Ziele ebenfalls keine starken Konsequenzen für die digitalen Währungen. 

Bausteine

Wie berechnet sich der Wert der Kryptowährungen?

Viele, vor allen Dingen Anfänger, sehen sich bei den Kryptowährungen mit einer ganz entscheidenden Frage konfrontiert. Wie viel ist eine Kryptowährung wert und wie berechnet sich der Wert? Nun, die Antwort lautet wie folgt: Da die Kryptowährungen wie der Bitcoin nicht bewertet werden, liegt der Wert zunächst einmal bei null. Der genaue Wert lässt sich allerdings durchaus berechnen. Wie viel eine Kryptowährung wert ist, hängt von der Zustimmung und dem Vertrauen der Nutzer ab. Wie in der normalen Volkswirtschaft bestimmen auch bei den Kryptowährungen Angebot und Nachfrage das Geschehen auf dem gesamten Markt. Der Wert im Alltag schwankt binnen weniger Sekunden. Grundsätzlich sind bei den Kryptowährungen ständige Schwankungen unterwegs und es ist ein Marksystem, welches ständig in Bewegung ist. Bei den Kryptowährungen sollten Nutzer stets darauf achten, den Markt im Auge zu behalten und flexibel zu reagieren. 

Wie Sie Kryptowährungen handeln können


Der Handel mit Kryptowährungen ist im Prinzip eigentlich recht simpel und es gibt nur ganz wenige Voraussetzungen, auf welche Sie achten müssen. Um Kryptowährungen zu kaufen und damit Gewinne zu erzielen müssen Sie erst einmal die folgenden Voraussetzungen erfüllen. Als erstes müssen Sie natürlich über Geld verfügen. Dies ist die grundlegende Voraussetzung, um diese in andere gesetzliche Zahlungsmittel umwandeln zu können. In diesem Zusammenhang spricht man auch von FIAT. Mit FIAT-Geld bekommen Sie die Möglichkeit, in den Kryptowährungsmarkt einzusteigen und anschließend beispielsweise Etherum, Ripple oder Bitocin zu kaufen. Die Vorgehensweise schaut beim Handel Kryptowährungen dabei wie folgt aus: 

Zunächst einmal geht es darum Geld vom Bankkonto auf eine Exchange zu transferieren. Innerhalb dieser Exchange bekommen Sie die Möglichkeit, das Geld zu investieren und anschließend die Coins zu kaufen. 

Wo werden Kryptowährungen aufbewahrt?

Kryptowährungen können Sie innerhalb eines Wallet aufbewahren. Diese Wallets werden in Deutschland als Geldbeutel oder auch Portmonee bezeichnet und haben die Funktion, die Coins bis zum Verkauf aufzubewahren. Während eine Exchance die Coins nur für eine kurzfristigen Zeit speichert, ist ein E-Wallet die Möglichkeit, die gekauften Coins langfristig aufzubewahren. Doch damit nicht genug, bietet ein Wallet noch weitere Vorteile. Denn nur mit einem Wallet haben Sie nicht nur die Chance, das Geld aufzubewahren. Viel mehr ermöglicht ein Wallet die gesamten Rechte, sowie den kompletten Zugriff auf die Coins.  Bei der Wahl des geeigneten Wallets sollten Sie natürlich auf einige Aspekte achten. Zum einen sollte das Wallet unabhängig sein. Andererseits gibt es so manches Wallet, welches im Netz auftaucht und nicht seriös sind. Es gilt also aus Ihrer Sicht auch darauf zu achten, ein seriöses Wallet zu wählen. 

Liquidität von Kryptowährungen

Banknoten sind nur Schuldscheine und gehören nicht zu 100 % Ihnen. Bei Kryptowährungen schaut die Situation vollkommen anders aus und deshalb sind sie auch deutlich liquider als Banknoten. Auch die Schnelligkeit ist ein Vorteil von Kryptowährungen. Eine Bank und mehrere Arbeitstage werden nicht benötigt, bei Kryptowährungen erfolgen die Abwicklungen über die Blockchain und das in nur wenigen Augenblicken. Kryptowährungen sind deutlich liquider und bescheren außerdem den Vorteil, dass Sie von überall auf der Welt Zugriff haben. 

Noch nicht eingestiegen in den Kryptowährungsmarkt? Es gibt einige Tipps zu berücksichtigen

Wenn Sie bislang noch nicht in den Kryptowährungsmarkt eingestiegen sind, brauchen Sie einige Tipps. Wir haben uns das ganze Thema einmal genauer angeschaut und möchten Ihnen mit den folgenden Tipps helfen, um einfacher mit den Kryptowährungen zu beginnen. Haben Sie sich für den Einstieg entschieden, so brauchen Sie erst einmal das richtige Equipment. Zum einen brauchen Sie eine Exchange sowie ein Wallet. Diese beiden Faktoren sind unerlässlich, denn nur so können Sie überhaupt investieren. Darüber hinaus wird ein Computer oder aber ein Mobilgerät wie ein Smartphone benötigt. Mit diesen drei Dingen können Sie sämtliche Funktionen im Rahmen der Kryptowährungen nutzen. 

Neben dem Equipment sollten Sie aber auch darauf achten, in welche Kryptowährungen Sie zukünftig investieren. Im Grundsatz machen Sie nichts verkehrt, sich mit den besten 10 bis 20 Kryptowährungen auseinanderzusetzen. Doch da die Kryptowährungen ein schwieriges Jahr 2018 hinter sich haben, sollten Sie erst einmal den Markt analysieren. Cloud-Mining-Anbieter sollten Sie auf jeden Fall vermeiden. Ansonsten gilt es natürlich noch auf die enormen Schwankungen zu achten. Wenn Sie falsch agieren, können Sie beim Handel mit Kryptowährungen enorm viel Geld verlieren. Seien Sie deshalb vorsichtig, die Schwankungen beim Handel mit Kryptowährungen können gravierend ausfallen und täglich mehr als 23 % betragen. Wenn Sie also mit Kryptowährungen Gewinne erzielen möchten, sollten Sie die Kryptowährungen eher als langfristige Geldanlage sehen und nicht als Instrument, um kurzfristig Geld zu sparen. 

Fazit: Kryptowährungen sind eine Möglichkeit, um langfristig Geld zu erzielen

Letztendlich sind Kryptowährungen eine hervorragende Möglichkeit, um über einen längeren Zeitraum Geld zu verdienen. Wichtig ist, dass Sie sich erst einmal gründlich über die ganze Thematik informieren. Ohne Hintergrundwissen wird es nahezu unmöglich, erfolgreich in die Kryptowährungen zu informieren. Mit den in diesem Artikel erstellten Tipps möchten wir Ihnen einen ersten Einstieg geben und die Möglichkeit bescheren, auf lange Sicht mit Kryptowährungen Geld zu verdienen. 

Möchten Sie weitere Infos rund um die Themen Kryptowährungen oder haben Sie bereits erste Erfahrungen mit dem Handel gemacht? Hinterlassen Sie uns gerne einen persönlichen Kommentar und teilen Sie uns Ihre eigenen Erfahrungen mit. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.